Hör doch richtig zu …

… oder „wer lesen kann, ist klar im Vorteil“ – so lauten die wenig freundlich gemeinten Reaktionen, wenn in Face-to-face-Diskussionen oder Internetforen ein Diskussionsteilnehmer(*) vermeintlich oder mutmaßlich nicht (richtig) zugehört bzw. gelesen hat, was gesagt bzw. geschrieben wurde. Aber liegt es immer am „reinen“ Hörvermögen oder Leseverständnis? Oder spielt da nicht vielmehr die eigene Brille, durch die das Ganze betrachtet und mit mehr oder weniger Empathie und positivem Denken beurteilt wird, eine größere Rolle?

„Hör doch richtig zu …“ weiterlesen

Reiter ohne Pferd: der Prinzipienreiter

Raben-2 052klEs gibt Menschen, denen bestimmte Grundsätze wichtig sind, und solche, die auf ihren Prinzipien reiten. Wo ist die Grenze zwischen beiden Spezies? Zwischen Toleranz und Intoleranz, Offenheit und Verbohrtheit? Begleiten Sie mich bei der Beschreibung einer seltsamen, aber nicht ganz seltenen Spezies, des Reiters ohne Pferd und Sattel – des Prinzipienreiters.

„Reiter ohne Pferd: der Prinzipienreiter“ weiterlesen

Wie du kommst gegangen …

Spirale buntund wie du in den Wald rufst … Die Redewendungen sind wohl bekannt. Auch unter Übersetzern. Und dennoch wundern sich viele meiner Kollegen und Kolleginnen, über die – wie sie sagen – „mangelnde Wertschätzung des Übersetzerberufs“. Kann da nicht jeder einen Beitrag leisten, damit sich das zum Positiven wendet, wenn es denn so ist?

„Wie du kommst gegangen …“ weiterlesen

Und es gibt sie doch…

Angemessene Preise, vernünftige Bearbeitungsfristen, pünktliche Bezahlung… Zumindest diese Kriterien sollten Übersetzungsagenturen erfüllen, um als faire Geschäftspartner freiberuflicher Übersetzungsprofis zu gelten. Was „on top“ kommt, macht das Arbeiten auf dem freien Markt der Übersetzungsleistungen noch angenehmer. Denn tatsächlich: Es gibt sie doch, die guten Agenturen…

„Und es gibt sie doch…“ weiterlesen